Museumspass Barcelona

Die besten Kunstmuseen

Museumspass kaufen

Fundació Antoni Tàpies

Öffnungszeiten

Dienstag / Mittwoch / Donnerstag / Samstag: von 10 bis 19 Uhr

Freitag: von 10.00 bis 21.00 Uhr

Sonntag: von 10.00 bis 15.00 Uhr

Samstag geschlossen von 14.30 bis 15.30 Uhr

Geschlossen: montags, feiertags sowie am 1. und 6. Januar und 25. Dezember

Einlass bis 15 Minuten vor Schließung

Adresse

Aragó, 255, 08007 Barcelona

Tel. 93 487 03 15
Fax 93 487 00 09

Museumspass kaufen

Die Fundació Antoni Tàpies wurde 1984 vom Künstler Antoni Tàpies gegründet, um das Studium und die Kenntnis der modernen und zeitgenössischen Kunst zu fördern, und öffnete im Juni 1990 im ehemaligen Sitz des Verlagshauses Montaner i Simon, einem Gebäude des Jugendstilarchitekten Lluís Domènech i Montaner, ihre Tore. Sie besitzt eine der umfangreichsten öffentlichen Sammlungen des Werkes des Künstlers, die größtenteils aus Schenkungen von Antoni und Teresa Tàpies besteht, und kombiniert die Veranstaltung von Sonderausstellungen, Symposien, Konferenzen und Filmzyklen mit der Herausgabe diverser Veröffentlichungen, die diese Aktivitäten begleiten, und regelmäßigen Ausstellungen mit Werken des namensgebenden Künstlers.

Programm

Die Fundació Antoni Tàpies bietet ein wechselndes Programm mit Werken aus der eigenen Sammlung und Sonderausstellungen mit Leihgaben. Die Sammlung der Stiftung umfasst Gemälde, Skulpturen, Stiche, Zeichnungen und illustrierte Bücher und bietet einen Überblick über die Entwicklung des Werkes von Tàpies von den 1940er-Jahren bis zu seinem Todesjahr 2012. Außer den Tàpies gewidmeten Dauerausstellungen bietet das Museum ein kontinuierliches Programm von Sonderausstellungen anderer zeitgenössischer Künstler.

ANTONI TÀPIES. T FOR TERESA

Antoni Tàpies (1923–2012) met Teresa Barba (1934–) at the end of the 1940s, when she was still a young girl. A few years earlier, she had lost her mother and had to take care of her five siblings, while looking after her father. This gave her a maturity and humanity uncommon for her age.

The presentation of the series of drawings entitled Sèrie Teresa (Teresa’s Series, 1966), together with the series of lithographs, litho-collages and collages Cartes per a la Teresa (Letters to Teresa, 1974), pays tribute to their relationship by celebrating a private language accessible only to those who spoke it. The two sets of works display a repertoire of signs without translation for the viewer: a series of gestures that preserves the couple’s intimacy despite explicit allusions to domesticity and a shared sexuality.

Until October 28, 2018.

ANTONI TÀPIES. T FOR TERESA

ANTONI TÀPIES. POLITICAL BIOGRAPHY

With more than fifty major works, this exhibition aims to show how it was possible to be modern under a fascist regime that systematically repressed any attempt to exercise the freedom associated with critical modernity. The selected works suggest a discontinuous journey marked by censorship and political activity. Mostly in Catalonia where, between 1966 and 1977, there was an intense process of mobilisation against the Franco regime.

All this makes Tàpies’ work the site where the viewer becomes a citizen, willing to turn aesthetic interests into political motives. Yet, seen today, against the current political conditions facing Catalonia, many of those paintings provoke a feeling that history is repeating itself. These are works that aspire to retain their relevancy in relation to the viewer’s present moment.

Until February 24, 2019.

ANTONI TÀPIES. POLITICAL BIOGRAPHY

Share

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten zur Verbesserung unserer Dienstleistungen, der Erleichterung Ihres Zugriffs darauf und ihrer individuellen Anpassung mittels der Analyse Ihres Surfverhaltens. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, dann gehen wir davon aus, dass Sie ihre Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. política de cookies